NovaStors Pressemeldungen finden Sie jederzeit auch über unseren Presse-Partner pressebox

NovaStor befördert Partner ins Cloud-Zeitalter

June 8th, 2008 by admin Leave a reply »

Nicht erst seit NovaStor 2008 mit NovaBACKUP 10 die erste Software eingeführt hat, die lokale und Online-Datensicherung in einem Produkt vereint, hat der Hersteller das Thema Cloud Computing als wichtigen Trend erkannt. “Auch für unsere Vertriebspartner eröffnet das Servicethema ganz neue Chancen”, ist Stefan Utzinger, CEO von NovaStor, überzeugt. “Fachhändler, die als Dienstleistungspartner für Online-Backup aktiv werden, profitieren von einer höheren Kundenbindung und einer größeren Wertschöpfung als beim reinen Software-Verkauf”, skizziert Utzinger die Vorteile.

Denn als Serviceanbieter steht der Reseller in regelmäßigem Kontakt zum Kunden, sei es für Support, Vertragsänderungen aufgrund von Leistungsanpassungen oder auch der Vertragsverlängerung. Im Hinblick auf eine größere Wertschöpfung führt Utzinger sogar konkrete Zahlen an: “Für ein 10er-Paket Lizenzen zahlt der Partner bei uns rund 1000 Euro. Pro Kunde und Monat kann er als Anbieter des Backup-Service circa 60 Euro erzielen – das läuft auf ein Wertschöpfung von etwa 3000 Euro hinaus.”

Während Experten wie etwa Dr. Rudolf Aunkofer, GfK Global Director IT, den Erfolgsprognosen von XaaS-Konzepten noch eher kritisch gegenüber stehen, ist nach Einschätzung von IDC auch hierzulande die Zeit reif für Angebote wie Storage-as-a-Service (StaaS). Im Rahmen der jüngsten Cloud-Computing-Studie des Marktforschungsunternehmens hatten knapp zwei Drittel der befragten Unternehmen angegeben, sich intensiv mit StaaS zu beschäftigen – 12 Prozent nutzen sogar schon eine dementsprechende Lösung.

Das wachsende Interesses an solchen Konzepten auf Seiten der Kunden kann auch NovaStor-Chef Utzinger bestätigen. Nicht zuletzt im Zuge des massiven Einstiegs von Firmen wie Microsoft sei spürbare Bewegung in den Markt für Online-Services gekommen. “Auf der diesjährigen CeBIT kamen immer mehr Reseller und Systemhäuser auf uns zu, die sich mit der Materie auseinandersetzen wollen beziehungsweise müssen”, ergänzt Utzinger. Um Vertriebspartnern den Übergangen respektive den Einstieg in das neue Geschäftsfeld zu erleichtern, hat NovaStor eine unterstützende Marketingplattform aufgelegt.

Das Portal www.storageline.com soll Kunden bei der Suche nach dem geeigneten Online-Backup-Provider helfen – und das auch auf regionaler Ebene. Für NovaStor-Partner eröffnet sich hier die Chance, sich potenziellen Neukunden zu präsentieren. Allerdings nutzen bisher nur einige wenige Reseller diese Möglichkeiten – namentlich GDSGOPAS Solutions undSolution 4 Enterprise. Utzinger würde sich wünschen, dass noch mehr Partner diese Marketinghilfe in Anspruch nehmen. Immerhin beschäftigen sich bereits gut 100 NovaStor-Partner mit den Online-Backup-Services, circa 30 sind aktiv in die Vermarktung eingestiegen.

Konkurrenz durch den Hersteller haben Partner auf dem Portal nicht zu befürchten, verspricht Utzinger. Denn anders als verschiedene Wettbewerber trete NovaStor selbst nicht als Servcieanbieter auf – auch das Hosting überlässt der Hersteller seinen Partnern zu 100 Prozent. “Das ist zum einen nicht unsere Kompetenz, sondern das Geschäft unserer Partner und zweitens verstehen wir, dass der direkte Kontakt zum Kunden für den Reseller ein absolut kritischer Faktor ist”, betont der NovaStor-Chef.

Die konkrete Positionierung seines Unternehmens innerhalb des Service-Modells muss aber jeder Reseller für sich selbst entscheiden. Im einfachsten Fall kann der Fachhändler oder das Systemhaus als reiner Wiederverkäufer der Dienstleistung auftreten. So haben etwa Unternehmen wie die seit Ende 2009 unter der Leitung des ehemaligen Microsoft-Geschäftsführers Jürgen Gallmann agierende visionapp AG sowohl die komplette Rechenzentrumsinfrastruktur als auch die Vermarktungsmethoden für Online-Backup-Services aufgebaut. Reseller können dabei auch als White-Label-SaaS-Provider auftreten. Um die eigene Wertschöpfung weiter zu erhöhen, können Fachhändler aber auch selbst als Infrastruktur-Provider auftreten – beispielsweise über Co-Location-Angebote anderer Rechenzentrumsbetreiber. In allen Fällen steht NovaStor seinen Partnern mit lokaler Unterstützung zur Seite, verspricht CEO Utzinger

NovaBACKUP Awards